Kulturreport

Kultur gemischt
Bühne
Kino
Musik
Literatur
Ausstellungen
Fernsehen

Shopping

Filmplakate
Musikposter
Starposter
DVDs
Videos
Soundtracks
Lomographie
Sterntaufe
3D-Bilder
Books

Impressum

© 2024 by
VADIAN.NET

Kulturnews für Ihre eigene Website
Dan Flavin, a primary picture, 1964, red, yellow, and blue fluorescent light.

«For V. Tatlin», 1981, red and daylight fluorescent light.

«untitled (for John Heartfield)», 1990, red and blue fluorescent light.

«untitled (to you, Heiner, with admiration and affection)», 1973, green fluorescent light.

«untitled (to my dear bitch, Airily)», 1984, blue and green fluorescent light.

 
.info/.ch Domains - Jetzt registrieren!

Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene Internet Präsenz aufbauen? Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!


www.widmungen.info, www.flavin.info, www.licht.info, www.dan.info

Freitag, 24. Mai 2024 / 16:02:56

Dan Flavin: Widmungen aus Licht

Der amerikanische Künstler Dan Flavin (1933-1996) gilt als Pionier der Minimal Art. Seine kreative Nutzung von industriell gefertigten Leuchtstoffröhren machte ihn weltweit bekannt. Durch seine bahnbrechende Schaffung einer neuen Kunstform hat er die Kunstgeschichte massgeblich beeinflusst. Die Ausstellung im Kunstmuseum Basel widmet sich seinen Werken, die oft anderen Künstlern oder bedeutsamen Ereignissen gewidmet sind.

Als Dan Flavin im Jahr 1963 eine gewöhnliche Leuchtstoffröhre in einem ungewöhnlichen Winkel an die Wand seines Ateliers montierte und sie spontan zur Kunst erklärte, war dies ein revolutionärer Akt. Diese Aktion markierte einen bedeutenden Moment, in dem alltägliche Handelsprodukte in die Welt der Kunst integriert wurden: Die aufstrebende Minimal Art betonte Seriellität, Reduktion und Sachlichkeit. Ironischerweise wurde Flavin, der sich selbst nie als vollwertiges Mitglied dieser Kunstrichtung sah, zu einem der strahlendsten Vertreter dieser Bewegung.

Seit den frühen 1960er Jahren beschäftigte sich Flavin intensiv mit Leuchtstoffröhren, die er in sogenannten 'Situationen' anordnete und dann zu Serien und Installationen weiterentwickelte. Die Auswahl der Farben und Grössen der Materialien war durch ihre industrielle Herstellung vorgegeben. Betrachter wurden durch das Licht aktiv in die Werke einbezogen: Der Raum und die darin befindlichen Objekte traten in Beziehung zueinander und schufen immersive Kunsterlebnisse, die sinnliche und mitunter sogar spirituelle Erfahrungen hervorrufen konnten. Auf diese Weise befreite Flavin die Farbe von der Begrenzung der Zweidimensionalität traditioneller Malerei. Bisher lag der Fokus bei seinen Lichtarbeiten vor allem auf ihrer minimalistischen, industriellen Dimension und der schlichten Schönheit, die sie ausstrahlen.

Die aktuelle Ausstellung im Kunstmuseum Basel rückt das Werk von Flavin in ein neues Licht: Seine Kunstwerke beziehen sich oft auf konkrete Ereignisse wie Kriegsgräuel oder Polizeigewalt oder sind anderen Künstlern gewidmet - etwa das Werk «untitled (in memory of Urs Graf)», das den Innenhof des Hauptgebäudes jeden Abend in vielfältiges Licht taucht. In dieser umfassenden Sonderausstellung im Kunstmuseum Basel erkunden die Kuratoren diese Erzählstrategien anhand von Werken und Serien aus Flavins gesamtem Schaffen und laden dazu ein, sein einzigartiges Werk sinnlich zu erleben.


Dan Flavin Sonderausstellung

Kunstmuseum Basel
St. Alban-Graben 8
CH-4010 Basel
Tel. +41 61 206 62 62
info@kunstmuseumbasel.ch

Öffnungszeiten Hauptbau & Neubau
Di; Do-So 10-18 Uhr
Mi 10-20 Uhr
Mo geschlossen

fest (Quelle: galerien.ch)

  • Artikel per E-Mail versenden
  • Druckversion anzeigen
  • Newsfeed abonnieren
  •  
    Kultur
    Fotografie: Ein Hobby, das der Psyche guttut [ weiter ]
    Die positiven Auswirkungen von Kunst und Gemälden auf den Körper [ weiter ]
    Die photo basel präsentiert 41 Galerien aus 15 Ländern [ weiter ]

    Ausstellungen
    Das zweite Leben der Dinge - Die Geschichte von Recycling und Upcycling [ weiter ]
    Shopping
    Videos zum Thema Ausstellungen:
    Painting
    Sculpture
    Photography

    .info Domain
    Jetzt registieren! www.firma.info oder www.produkt.info [ weiter ]


     
    kulturreport.ch ist ein Projekt der VADIAN.NET AG. Die Meldungen stammen von news.ch, der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA) und weiteren Presseagenturen. Diese Nachrichten-Artikel sind nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung der Daten in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet. Wir liefern auf Anfrage auch vollautomatisiert Kultur-News an Ihre eigene Website. kulturreport.ch (c) copyright 2024 by VADIAN.NET AG